fotosvonunterwegs.de - Andreas Köhler - Langenhagen

Lostplaces

Im Zeitraum 1898 bis 1930 wurden die Beeletz-Heilstätten von der Landesversicherunganstalt Berlin erreichtet. Das Arenal liegt direkt am gleichnamigen Bahnhof Beelitz-Heilstätten an der Eisenbahnstrecke Berlin - Dessau. Der Gesamtkomplex steht unter Denkmalschutz. Rund 60 Gebäude befinden sich auf dem ca. 200 Hektar großen Gelände. [weiterlesen]

Errichtet wurde das Stadtbad im Zeitraum 1928 bis 1930. Das denkmalgeschützige Bauwerk war bis zum Februar 2000 in Betrieb. Aus einem Bericht der Märkischen Allgemeinen ging hervor, das Käufer des Anwesens gefunden ist. Dieser plant das ehemalige Bad in Wohnungen umzubauen. [weiterlesen]

Nach dem Bau des Olympischen Dorfes 1936 wurde in dessen Nähe die Löwenkaserne errichtet Der Bau fand im Zeitraum 1935 bis 1939 statt. Zunächst wurde in der Kaserne ein Infanterie - Lehrregiment untergebracht. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahmen die Russische Arme die Kaserne. Es wurden alle Gebäude nahtlos weitergenutzt und einige wenige Neu... [weiterlesen]

Der Rangierbahnhof Wustermark - früher auch Verschiebebahnhof Wustermark genannt - liegt im Ortsteil Elstal direkt an der NBS Berlin - Hannover. Eröffnet wurde der Bahnhof 1907 und war bis zum zweiten Weltkrieg einer der Modernsten und Größten in Deutschland. Nach Kriegsende war noch ein Teil des Bahnhofs in Betrieb und blieb für den Güterverkeh... [weiterlesen]

Der Schlachthof nördlich des Hauptbahnhofs wurde 1893 eröffnet. In der Blütezeit waren an den zwei Schlachttagen bis zu 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Das 4,8 Hektar große Areal steht sein rund 20 Jahren leer. So wie es sich mir darstellte, hat es in jedem der Gebäude mindestes einmal gebrannt. Die Dächer sind daher größtenteils einsturzgefährde... [weiterlesen]

Continental gehört wie die früheren Unternehmen Hackethal, Wohlenberg, Hanomag, usw. zu den Urgesteinen der hannoverschen Industriebetrieben. Continental produziert schon jahrelang nicht mehr in Hannover. Das die Gebäude auf dem ehemaligen Werksgelände in Hannover Limmer sind bereits größtenteils abgerissen worden um für die dortgeplante "Wasse... [weiterlesen]

Der Hauptgüterbahnhof Hannover wurde 1877 als Kopfbahnhof in Betrieb genommen. Bis zu seiner Schließung im Jahr 1997 war er einer der größten Güterbahnhöfe in Deutschland. Die Hallenfläche betrug rund 40.000 m und es wurden bis zu 400 Güterwaggons täglich be- und entladen. Seit der Schließung lag das Gelände brach und es wurden zu nächst Gleis... [weiterlesen]

Das ehemalige traditionsreiche Hotel in Langenhagen und Vereinsgaststätte des Brinker Chors und Schützenverein Brink stand an der Ecke Feldstraße/Kastanienallee. Den letzten Eigentümerwechsel gab es im August 2012. Ich kann mich nicht genau erinnern, seit wievielen Jahren das Haus nun leergestanden hat. Allerdings ist das Schicksal nun besiegelt... [weiterlesen]

Die Villa Nordstern, heute leerstehend, wurde im Jahr 1892 erbaut und liegt im südlichen Stadtrand von Lehrte. Als die Villa 1892 von dem Zementfabrikanten und Pferdezüchter Hermann Manske (1839 1918) errichtet wurde, gehörte das Grundstück noch zur gemeinde Ilten. Die Villa diente als Wohn- und Firmensitz von Portland-Cementfabrik Alemannia ... [weiterlesen]

Am Alten Weserhafen wurde Jahre 1918 die Weserwerft (Schiff- und Maschinenbau GmbH) gegründet. Die Weserwerft hielt ein Patent auf das "Universal-Schilling-Ruder", eine einfache und robuste Konstruktion mit guten Steuereigenschaften. Aufgrund der schlechten Auftragslage wurde im Februar 2004 das Insolvenverfahren eröffnet. Seit diesem Zeitpunkt... [weiterlesen]

Der ehemalige Bahnhof München Olympiastadion wurde im Vorfeld zu den Olympischen Spielen 1972 gebaut. Der Bahnhof grenzt im Nordwesten an den Olympiapark an. Nach den Olympischen Spielen wurde er nicht durch reguläre S-Bahnlinien angefahren, sondern nur sporadisch bei Veranstaltungen genutzt. Nach Ende der Fußball-Europameisterschaft wurde der B... [weiterlesen]

Rund um dem Dutzendteich gibt es eine Vielzahl von herbstlichen Motiven(selbstverständlich ist das Gelände auch zu den anderen Jahreszeiten ein Besuch wert). Die Grundkonzeption des Geländes stamm von Albert Speer. Einige Bauten sind noch erhalten: Die Grundachse des Geländes ist die Große Straße, die auf die Kaiserburg ausgerichtet ist. In ei... [weiterlesen]

Östlich von Oranienburg und dem Konzentrationslager Sachsenhausen liegt diese verlassene Brotfabrik. Durch die Häftlinge wurde diese ca. 1939 gebaut, die Produktion wurde 1941 aufgenommen. Rund 80 Gefangene arbeiten in der Brotfabrik und erreichten eine Tagesproduktion von bis zu 40.000 Brote. Beliefert wurde das Hauptlager und alle anderen Bere... [weiterlesen]

Im Dezember 1973 erfolgte die Inbetriebnahme der Poliklinik im Rostocker Stadtteil Lütten Klein. 1999 wurde die Klinik nebst Grundstück an eine private Immobiliengesellschaft veräußert. Das Komplex stand Jahrelang leer und wurde durch Vandalismus zum einem Schandfleck im Stadtteil Lütten Klein. Nachdem sich in den letzten Monaten die Polizeiein... [weiterlesen]

1 2   »
nach oben